Das Schulkonzert im Advent ist Tradition am JNG.

Dieses Jahr allerdings fand das Konzert in der adventlich geschmückten Asamkirche statt.

advent1Schulleiterin Carola Reim freute sich, dass das zahlreiche Publikum sich trotz der oftmals eher hektischen Tage vor Weihnachten die Zeit für das Konzert genommen hatte.
In der vollbesetzten Kirche stimmten das Bläserquartett auf der Empore sowie die Rohrer Youngstars und das Schulorchester (Leitung jeweils Maximilian Ebert), der Spatzenchor (Leitung Stefan Kiergassner), der gemischte Chor und der Oberstufenchor (Leitung jeweils Angelika Rohrmeier) sowie die Bigband Swinging Pipes mit Michael Pusch mit vorweihnachtlichen Weisen musikalisch auf das Christfest ein.

Mit von der Partie war auch der Mädchenchor. Dabei übernahmen Sophie Woitena (Q 11) und Paulina Bergermeier (Q 12) das Dirigieren, da die Chorleiterin Yeon Sook nicht teilnehmen konnte. 

Zum Abschluss sangen alle gemeinsam mit dem Publikum das Lied „O Heiland, reiß die Himmel auf“, das von Paulina Bergermeier an der Orgel begleitet wurde.
Die musikalische Gesamtleitung hatte Stefan Kiergassner, die Plakatgestaltung besorgte die Klasse 6c mit Kunstlehrerin Anne Karl.

Vor und nach dem Konzert gab es die Gelegenheit zum gemütlichen Beisammensein in der Aula der Schule, bei dem die SMV für Erfrischungen sorgte.

Nachhaltiger leben – aber wie? Neues Projekt am JNG

Vielfältige Informationen zum Umgang mit nachwachsenden und nicht nachwachsenden Ressourcen auf unserer Erde gab es bei einem Projekttag am 20. Dezember.

Projektpartner sind die Verbraucherzentrale NRW, Oxfam und die Multivision e. V. Nach der Klärung der zentralen Begriffe (Ressourcen – nachwachsende und nichtnachwachsende Rohstoffe) - zeigte Stefan Simonis vom Mitveranstalter MULTIVISION eindrucksvoll auf, wie notwendig es ist, umzudenken und zwar genau jetzt, um den verschwenderischen Umgang mit unseren Ressourcen zu stoppen.

reduse

Drei Konzepte, die in dem Kunstwort REdUSE anklingen, könnten die Situation verbessern: Reduce=geringerer Verbrauch, Reuse=Wiederverwendung durch Weitergabe und Recycle=Wiederverwendung durch Rückführung in den Kreislauf.

Dies gelingt aber nur, wenn möglichst viele sich beteiligen. Deshalb sind alle Schüler/innen am JNG ab sofort aufgerufen, sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen und bei der Schulleitung konkrete Vorschläge dazu einzureichen. Die besten sollen dann bereits ab dem nächsten Jahr an unserer Schule umgesetzt werden, erklärte stellvertretender Schulleiter Dr. Thomas Michna.

la zeitung

Abwechslungsreiches Programm der Mitwirkenden – Dekan Georg Birner mit ansprechenden Texten

Ein Bericht von Martin Haltmayer

Ein -von Frau Resi Daffner- fein aufeinander abgestimmtes Programm der mitwirkenden Gruppen, Instrumentalisten, Sänger, Blasmusiker und des Mädchenchors des Johannes-Nepomuk-Gymnasiums bekamen die zahlreichen Zuhörer in der am Sonntagnachmittag ausverkauften Asamkirche beim zum 45. Male vom Johannes-Nepomuk-Gymnasium der Benediktiner ausgerichteten Rohrer Adventssingen geboten.
Mit sehr ansprechenden, greifbaren Texten stimmte Pfarrer Georg Birner aus Abensberg die Besucher auf die bereits angebrochene Adventszeit ein.05 Adv18 mc

Der Mädchenchor des Gymnasiums Rohr

Weiterlesen: Adventliche Einstimmung beim Rohrer Adventsingen

fluegel

weih17

Einladung

adventskonz18

Who's Online

Aktuell sind 11 Gäste und keine Mitglieder online

Zum Seitenanfang