Sommerkonzert war ein voller Erfolg

Einen Höhepunkt im Schulleben stellte wieder einmal das alljährliche Sommerkonzert im Amphitheater dar. Geboten wurden vielfältige künstlerische Darbietungen vom Feinsten. Gleich mehrere ensemble-übergreifende Aufführungen machten das Konzert zu einem besonderen Genuss.

Sommerkonzert06 BigBand und Orchester

Nach der Eröffnung durch die Rohrer Youngsters mit „Freude schöner Götterfunken“ von Beethoven und einem Menuett von Händel begrüßte Schulleiterin Carola Reim die zahlreichen Gäste. Unterstützt von den Rohrer Youngsters (Percussion) traten anschließend die Singspatzen („The Lion sleeps tonight“ unter der Leitung von Stefan Kiergassner auf. Mit der Klasse 5a hatte Bettina Tuscher das gesellschaftskritische Theaterstück „Ein Mensch vor dem Gericht der Tiere“ einstudiert. Die jungen Schauspieler überzeugten dabei durch ausgesprochenes schauspielerisches Talent und vermittelten überzeugend ihre Botschaft von der Notwendigkeit, die Natur zu achten. Die Tanzgruppe der 5 b trat mit selbst hergestellten afrikanischen Masken auf beim südafrikanischen Gospel „Siyahamba“.

Sommerkonzert01 Rohrer Youngsterskl

Sommerkonzert02 Theater kl

Großen Applaus gab es auch für das Celloquartett des von Max Ebert geleiteten Schulorchesters („The Show must go on“ von Queen) und die Schulband, die drei rockigen Popsongs präsentierte. Unterstützt von der Schulband bot anschließend der Gemischte Chor unter Leitung von Angelika Rohrmeier ein schwungvolles Beatles-Medley aus 15 weltberühmten Hits dar.

Sommerkonzert03 Spatzen und Percussion kl 1

Sommerkonzert04 Schulband kl

Nach der Pause ging es weiter mit der Big Band, die Songs von Robbie Williams und Abba auf dem Programm hatte und gemeinsam mit den Singspatzen „Skyfall“ von Adele performte. Die Big Band musste dabei diesmal auf ihren Leiter Michael Pusch verzichten, der gerade Vater geworden war. Ein besonderer Höhepunkt des Abends war der Soloauftritt von Sebastian Berger (Q 12) bei „She’s the one“ von R. Williams. Der Oberstufenchor führte außerdem den „Ohrwurm“ von den Wise Guys auf. Begeistert beklatscht wurde auch der Auftritt des Mädchenchores mit „10 000 Tränen“, der in Abwesenheit der Chorleiterin Yeon Sook von der Abiturientin Paulina Bergermeier gekonnt dirigiert wurde. Einen weiteren Höhepunkt bildete die Performance des Schulorchesters („Say Something“) mit den Solistinnen Noemi Riedel (Gesang) und Viktoria Warnick (Klavier). Mit „Habanera“ aus der Oper Carmen von Bizet hatte der Mädchenchor in prächtigen Kostümen einen weiteren Auftritt, diesmal gemeinsam mit dem Schulorchester. Dieses intonierte auch zum Abschluss des Konzerts gemeinsam mit der Big Band das Hauptthema von „Game of Thrones“.

Sommerkonzert07 Schulorchester und gr. Maedchenchor

Sommerkonzert08 Ohrwurm

Verdiente Standing Ovations der ganzen Schulfamilie gab es ganz zum Ende des gelungenen Abends dann für die langjährige Schulsekretärin Resi Daffner, die in den Ruhestand verabschiedet wurde. Schulleiterin Carola Reim dankte ihr dafür, dass sie stets mit Herz und Umsicht über mehrere Jahrzehnte verlässliche Ansprechpartnerin für Schüler, Eltern und Lehrer gewesen war. Auch Mitarbeitervertreter Joseph Müller hob in einer launigen Abschiedsrede Resi Daffners Verdienste hervor und überreichte neben Blumen ein Geschenk. Kunstlehrerin Anne Karl bedankte sich mit einem liebevoll selbstgefertigten Herz, das das Schulmotto trägt. Alle Sänger und Instrumentalisten verabschiedeten Resi Daffner anschließend auch musikalisch mit einem von Max Ebert selbst geschriebenen Song.

Sommerkonzert05 Verabschiedung Resi2

Die Konzertgesamtleitung hatte Max Ebert, zum Gelingen des Sommerkonzerts trugen einmal mehr auch die Techniker Sebastian Brandl, Livius de Nicolo (9 c) und Marco Winkler (9a) bei. Kunstlehrerin Anne Karl hatte die Plakate und Programme gestaltet und für die Dekoration gesorgt. Die Bewirtung besorgte die SMV.