Die équipe im Schuljahr 2016/17: Franz Stingl (Fachbetreuer), Peter Kastenberger, Véronique Marquet

 

 

Das Fachprofil Französisch

Französisch m Johannes-Nepomuk-Gymnasium

Französisch ist am Johannes-Nepomuk-Gymnasium die 3. Fremdsprache. Die Französischlehrer machen einen schülerorientierten und innovativen Unterricht, der auf den Abitur relevanten Säulen Hörverstehen (compréhension de l’oral), Lesevertehen (compréhension des écrits) und Textproduktion (production écrite)  sowie Diskurs- und Interaktionsfähigkeit (production orale) basiert.

Eine Palette von Veranstaltungen, die weit über den normalen Unterrichtsbetrieb hinausreichen, prägen jedes Schuljahr das „französische“ Leben an unserer Schule:

Kursfahrten                                                                                 
Die Kursfahrten nach Paris haben bereits eine langjährige Tradition. Dabei dürfen die Schülerinnen und Schüler der Q11 in der französischen Hauptstadt das kennenlernen und erleben, wovon sie seit  der 8. Klasse hören und lesen. Sie lernen ein Land kennen, unser Nachbarland und wichtigsten Partner unserer Wirtschaft, und verspüren am eigenen Leib, was es mit dem Savoir-vivre der Franzosen auf sich hat. In den Museen der Stadt treffen sie auf „Altbekanntes“ aus dem Unterricht: auf Werke, die seit Jahrhunderten europäisches künstlerisches Schaffen inspirieren, beeinflussen, ja sogar lenken. Natürlich kommen auch Freizeit und indi-viduelles Erkunden der Stadt an der Seine nicht zu kurz, sodass alle ihre ganz eigenen Eindrücke von Paris mit nach Hause nehmen können.  Allen Schülern gemeinsam aber erwächst auf diesen Fahrten die Erkenntnis, dass es etwas Einzigartiges ist, was sie in den fünf Tagen in Frankreich erleben durften.

 

Paris Ile de la Cité

 Paris: Ile de la Cité

Schüeraustausch
Dennoch ist dies für nicht wenige Schüler unseres Gymnasiums nicht der erste Besuch bei unseren Nachbarn. Denn seit nunmehr elf Jahren fährt eine Gruppe von Schülern der 10. Klassen auf Schüleraustausch nach Saint-Symphorien-sur-Coise in der Nähe von Lyon.
Dieser „Schulbesuch auf Gegenseitigkeit“ ist etwas ganz Besonderes für junge Menschen. Denn das Leben in einer französischen Familie, 24 Stunden am Tag, sorgt für ein vollständiges Eintauchen in den Alltag der Gastgeber, und so wird die französische Sprache zum normalen Kommunikationsmittel. Das aber geht weit über das hinaus, was wir Französischlehrer im täglichen Unterricht vermitteln können.
Die Fahrt wird von unseren Kolleginnen Véronique Marquet und Susanne Krepold organisiert und geleitet. Die Kolleginnen  sorgen auch immer dafür, dass der Aufenthalt der französischen Schüler in Rohr zu einem Erlebnis für unsere Gäste aus Frankreich wird.

Programm Brigitte Sauzay
Im Schuljahr 2011/12 hatten wir zum ersten Mal eine französische Gastschülerin in einer unserer 9. Klassen, die im Rahmen des Sauzay-Programms (s. Homepage: Französisch) drei Monate in Deutschland  verbringt. Ariane Becq  kommt aus Vannes in der  Bretagne und hatte den weiten Weg ans Johannes-Nepomuk-Gymnasium auf sich genommen,  um  in
der Familie von Marlene Terstiege (9a) in Bad Gögging zu leben und fühlte sich nach eigenen Aussagen pudelwohl in Schule und Gastfamilie.
Marlene hat in diesem Schuljahr die Monate September bis Dezember an Arianes Schule in Vannes verbringen können und hat diese Erfahrung sehr genossen.
Wir hoffen, dass nach diesem erfolgreichen Beginn noch viele andere junge Französinnen und Franzosen den Weg an unser Gymnasium finden werden.

DELF
Im April 2012 haben wieder mehr als 50 Rohrer Schüler das französische Sprachdiplom DELF (Diplôme d’études en langue française) abgelegt. Damit ist unser Gymnasium führend in einem weiten Umkreis. Dieses Diplom bescheinigt dem Absolventen Französischkenntnisse entsprechend dem europäischen Referenzrahmen und ist erwiesenermaßen ein großes Plus bei Vorstellungsgesprächen nach dem Studium bzw. nach einer Berufsausbildung.
Die schriftliche Prüfung, der Test im Hörverstehen und die mündliche Prüfung werden hierbei zentral in Frankreich erstellt.
Und auch diesmal haben unsere Schüler wieder ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt. Vor allem die mündlichen Leistungen waren überdurchschnittlich gut.
Die z.T. hervorragenden Leistungen in den mündlichen Prüfungen des DELF-Diploms sind auch Frucht der mündlichen Schulaufgaben, die bereits ab der 8. Klasse, also im ersten Lernjahr abgehalten werden.
Bereits mehrmals haben Schüler unserer Schule sogar das Niveau C1 beim Delf-Test geschafft, das den Absolventen Muttersprachlerkenntnisse in der Fremdsprache bescheinigt.

Hausfest
Beim jährlich am letzten Juli-Sonntag stattfindenden Hausfest ist auch die Fachschaft Französisch mit einem Stand vertreten. Hier geben Schüler und Lehrer beim Crêpes- und Gaufres- Backen ihr Bestes. Die parallel dazu laufende Weinverkostung ist natürlich auch nicht mehr wegzudenken.


Franz Stingl, StD i.K. (Fachbetreuer)

nächste Termine

09 Dez 2017;
08:00 - 16:00 Uhr
Elternsprechtag
20 Dez 2017;
19:00 -
Vorweihnachtliches Konzert
21 Dez 2017;
19:30 -
Vorweihnachtliches Konzert
22 Dez 2017;
11:15 -
Unterrichtsschluss 11:15
23 Dez 2017;
00:00
Weihnachtsferien
Zum Seitenanfang